Die Fassadenwände

  • 5
  • 3
  • 4

Das Pfosten-Riegel-Wand MB-SR50N System  EI wird für die Herstellung der Lichtvorhangfassaden und der füllenden - feuerfestn  Fassaden  in der Feuerwiderstandsklasse I15, EI30, EI45, EI60 und nach PN-EN 1364-3 und EN 1364-1 Normen und der Dachglasabdeckungen in der Feuerwiderstandsklasse REI20 / RE30 nach PN-EN 1365-2 Normen verwendet wird.  Das System wird als nicht Brandausbreitungsgefahr (DRA) qualifiziert.

Bei der Konstruktion wurden Grundprofile der Fassade MB-SR50N verwendet: Pole bis zu einer Tiefe von 85 ÷ 225 mm und Schrauben mit einer Tiefe von 69,5 ÷ 189,5 mm. Blick auf die  feuerfesten Fassaden weicht nicht von dem Basissystem ab. Für die Erlangung des Feuerwiderstands wurden die Pfosten und Riegeln mit speziellen feuerhemmenden Einsätzen ausgestattet.
Solche Einsätze werden aus Aluminiumprofil , das als Verstärkung,die mit den Platten aus feuerfesten Materialien umgemantelt wird.Die Scheibe oder andere Füllungen sind in den feuerfesten Kerben,die aus Pfosten und Riegel Profilen und Druckleiste geformte sind.  Für eine optimale thermische und akustische Isolierung in dem Bau funktioniert die kontinuierliche thermische Trennung, die aus einem Material HPVC gemacht wird und die  und Glasprofildichtungen aus EPDM.
Zusätzlich bei der Seitenflächen des Isolators wirde eine feuerfesten Band verwendet,die unter hohen Temperatur quillt und füllt den Raum zwischen den Füllungen der Fassaden.Druckleiste wird an den tragenden Profile durch die Schraube und die Unterlegscheibe aus rostfreiem Stahl montiert.solche Verglasungssystem bietet eine relevante technische Parameter der Fassade und schützt die Scheibe und anderen Füllungen von dem Ausfall währende eines Brandes.

Die Konstruktion des feuerefesten  Pfosten-Riegel System  ermöglicht die Verwendung von Winkelverbindungen bis 7,5 ° zur Seite zu ± und den Bau von Fassaden von der Vertikalen in einem Winkel von ± 15 ° abgewichen sind. Die auf sie basierende Dachverglasungen können den Neigungswinkel von 0 bis 80 ° haben.

1